Sonntag 28. Juni 2009


Es waren einmal...




zwei Freundinnen, die sassen, als sie sich vor Jahren kennenlernten, in einem großen Büro auf zwei großen Stühlen. Und obwohl die Bürostühle gepolstert waren empfanden die Freundinnen sie als so hart, dass sie keinen anderen Wunsch verspürten als aufzustehen und hinaus in die Welt zu gehen. Kaum die Geschäftstüre hinter sich geschlossen fand die eine Erbaung mit Stift und Papier, die andere beim Spiel mit Pinsel und Farben. Und irgendwo hinter Berg und Tal, lag sie, die Vision, die beide verband. Der Traum von einem anderen Leben, von einem Leben im Einklang mit den eigenen Fähigkeiten und dem großen Verlangen die persönliche Schöpferkraft lebendig werden zu lassen.

Bis wir beide, Sandra und ich, den Schritt hinaus wagten und welche Abenteuer und Herausforderungen uns begegneten und wieviele Drachen wir bekämpfen mussten, das ist eine Geschichte für sich. Aber eines möchte ich Euch heute vorstellen. Von Sandra als Jugendsünde bezeichnet, von mir heißgeliebt.


Dieses zauberhafte Gemälde!
Das Geschenk meiner Herzensfreundin begleitet mich seit Jahren überall hin.


Ist es nicht voller Geheimnisse!?

Was mag sich wohl in der Dose befinden? Knöpfe? Perlen? Stoffreste? Hat das Püppchen Zöpfe? Wohin schaut Teddy so gespannt? Und welche Geschichten verbirgt das dicke Buch?

Sicherlich hat Sandra, als sie es malte noch nicht an mein Leben mit dem Musenkind gedacht. Oder vielleicht doch? Damals, als die Wikinger noch im großen Teich schliefen und das Atelier "herzensart" noch im Reich der Ideen auf seine Entdeckung wartete.

Liebste Weggefährtin, es bleibt spannend. Alles Liebe Dir, Deinen wundervollen Schöpfungen und der Kunst Deines Herzens!


Kommentare:

  1. es muss mindestens hundertfünfzig Jahre her sein, dass ich dieses Bild gemalt habe. Wie schön, dass es noch immer um Dich sein darf.

    Ich liebe Dich auch!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Cornelia,
    dieses zauberhafte Bild kann man doch nicht als Jugendsünde bezeichnen. Es steckt wirklich voller Geheimnisse. Eine Momentaufnahme aus einer schönen Geschichte. Wenn man das Bild betrachtet möchte man gern wissen, wie es weiter geht. Man hofft auf Antworten ....

    Ein tolles Geschenk. Ich würde es auch hüten wie einen Schatz.

    Lieben Gruß
    und einen guten Start in die Woche
    Tina

    AntwortenLöschen
  3. Ja, der Traum! Mut habt Ihr bewiesen!

    AntwortenLöschen
  4. In unserer Generation war es noch nicht selbstverständlich, so wie heute, seinen Träumen zu leben. Wie mutig ihr gewesen seid und wie recht ihr hattet! Selber habe ich eben erst damit begonnen und habe noch einen langen Weg vor mir.
    Das Bild: richtig! Voller Geheimnisse, so würde ich es auch deuten.
    Lieben Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. Jugendsünde - wieso, es ist zauberhaft und harmonisch, sieht romantisch aus...steckt voller Geheimnisse

    ob sich das Geheimnis der Dose doch noch einmal lüften wird?

    Wer weiß- eines ist sicher, es hat bis heute dein Herz erfreut liebe Cornelia

    und soll es noch viele Jahre weiter tun!

    Herzlichst
    Gabriele

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Cornelia,
    dein Besuch auf meinem blog hat mich sehr gefreut, endlich habe ich wieder von dir gehört! Ich konnte mich nun auch als Leserin bei dir eintragen.
    Das Bild ist ein Symbol für Freundschaft, die wirklich groß und innig ist und abgesehen davon, dass es ein rührendes schönes Bild ist, ist es ein wunderschönes Symbol für euch, für dich, die du jeden Tag beim Ansehen an alle deine Träume, den Mut und die Ideale deiner Jugend denkst!
    Ich finde so etwas wundervoll!
    Sei herzlich gegrüßt von
    Cornelia

    AntwortenLöschen

Free Background